2017 - DTSKF

Direkt zum Seiteninhalt

2017

Archiv
2017
Das war unser Kalender 2017
Datum:Veranstaltung:Ort:Ausschreibung
WE 06.01.-08.01.NeujahrsmeetingTschechienbeendet
Sa. 25.02.Kampfrichter LehrgangBerlinbeendet
Sa. 04.03.7. DTSKF MeisterschaftBerlinPlatzierungen
Sa. 18.03.Frühjahrslehrgang HettstedtHettstedtbeendet
WE. 31.03.-02.04.24. Osterlehrgang mit versch. SenseiBerlinbeendet
WE. 22.-23.04.Oshiro ShihanAscherslebenbeendet
WE. 06.-07.05.
Havelcup und Lehrgang der KSHHavelbergentfällt leider
WE. 13.-14.05.Michael Bock in ZinnowitzZinnowitzbeendet
Wo. 10.-18.06.51. ISKF MastercampUSAbeendet
WE. 08.-09.07.Sommerlager Basdorf des BBSVBasdorfbeendet
Wo. 25.08.-02.09.VTKB TrainingslagerPrebelowbeendet
Fr./Sa. 22.-23.09.Michael Bock in ZinnowitzZinnowitzbeendet
Sa. 07.10.Heian Kata TurnierWerneuchenbeendet
Wo. 22.10.-28.10.Trainingslager SCB IIITschechienbeendet
Wo. 23.10.-27.10.Trainingslager BBSV WalczPolenbeendet
Wo. 30.10.-06.11.Trainingslager KSH KytliceTschechienbeendet
Sa. 18.11.13. Berliner Bär CupBerlinbeendet
Sa. 02.12.Jahresabschluss DTSKFBerlinbeendet
Sa. 03.12.Weihnachtsturnier BBSVBerlinbeendet
So. 03.12.10. Kinderkaratespiele beim TKCBBerlinbeendet
Sa. 09.12.Jahresabschluss KSH mit Sensei Michael BockHavelbergbeendet
Wo. 11.-17.12.Sensei Yaguchi in HaifaIsraelbeendet


Jahresabschluss der Karateschule Havelberg

Mit Weihnachtsessen, Nikolaus und ganz viel Shotokan-Karate in den Jahresabschluss.

Am 09. Und 10.12. fand der obligatorische Jahresabschlusslehrgang der Karateschule Havelberg statt. Bereits am Freitagabend konnten die Havelberger Karateka Shihan Michael Bock bei ihrem Training begrüßen. Rund 35 Teilnehmer, zahlreiche Eltern und Freunde sowie die Gäste aus Hettstädt und Berlin konnten bei weihnachtlichem Flair einen ausgewogenen Lehrgang genießen. Inhalt der Schulung waren bei Anfängern und Fortgeschrittenen die richtigen Stände und Fußbewegungen, Hüftarbeit und Meidbewegungen. Aber auch die richtige Haltung der Arme und Hände kamen nicht zu kurz.  Im Erwachsenenbereich wurde dies in Form verschiedener Kombinationen als Auszüge aus der Kate Jion vertieft. Die Übungen konnten in der Kihon-Form als auch in Partnerübungen in der Anwendung trainiert werden.
Am Samstagabend konnte der Verein einen Teil seiner Mitglieder sowie die Gäste aus Berlin zu einem weihnachtlichen Abendessen im Gasthaus „Mühlenholz“ in Havelberg begrüßen.
Das ganze Wochenende wurde durch ein weihnachtliches rustikales Büfett abgerundet. Alle Lehrgangsteilnehmer konnten sich aufgrund vieler fleißiger Köche nach Herzenslust bedienen.
Nach der letzten Trainingseinheit erhielten wir überraschenderweise Besuch von einem „echten Berliner Nikolaus“. So wie es brauch ist, mussten natürlich alle anwesenden kleinen und großen Karateka den Weihnachtsmann mit einem passenden Liedgut erfreuen. Dieser ließ sich natürlich nicht lumpen und „unterstützte“ den Sportnachwuchs mit ordentlich Kohlenhydraten in Schokoladenform.

Wochenendseminar beim Akari-Dojo Zittau
Land Sachsen

In der schönen sächsischen Stadt Zittau weilte der Unterzeichner in der Zeit vom 19. bis 20. August 2017 und gab dort ein Wochenendseminar gemeinsam mit Mathias Piwko 2. Dan.


Der Verein mit seinem Vereinsvorstand organisierte den Lehrgang, woran vorrangig Kinder aus Waltersdorf und Zittau teilnahmen.
Die Teilnehmer des Karate-Seminars wurden in zwei Trainingsgruppen aufgeteilt, um die Effektivität zu vergrößern.


Der Inhalt des Trainings beschränkte sich auf die Basisarbeit und der Form der Ausführung von Grundschultechniken. Herzstück waren die Körperhaltung, Bewegungsformen und die Atmung. Das Ergebnis der Arbeit der Grundschule wurde dann direkt in die Kata Heian-Shodan und Heian-Nidan übernommen. Den Abschluss bildete dann eine effektive Anwendung der Grundschultechniken in Kata-Bunkai.


Ich möchte mich recht herzlich bei Familie Piwko für die Organisation und Durchführung dieses Karate-Lehrganges bedanken. Sie gaben mir auch wieder neue Ideen für ein weiteres Trainingslager in dieser Region mit, welche ich zum richtigen Moment weiteren Vorständen vorlegen möchte. Diese wunderschönen Städte im Land Sachsen bieten nicht nur Trainingsmöglichkeiten, sondern auch großen Raum für eine sinnvolle Ferien- und Freizeitbeschäftigung.

Oss!
Michael Bock, 7. Dan

Trainingscamp Green-Lane/ Philadelphia/Pennsylvania/ USA 10.-15. Juni 2017 - 51. Mastercamp.


In der oben genannten Zeit flogen Sensei Frank Pinnig 5. Dan und der Unterzeichner ins jährliche Sommercamp der ISKF. Auch in diesem Jahr wurde ein hochkarätiges Training angeboten und hierzu hat das Headquarter der ISKF als Gastdozenten:

- Sensei Hideo Ochi 9. Dan (JKA),
- Sensei Masaru Miura 9. Dan ( SKI-I) und
- Sensei Shunsuke Takahashi 9. Dan (JKA)
bestellt.

Als Instruktoren der ISKF stand in diesem Jahr als Supervisor Sensei Yutaka Yaguchi 9. Dan zur Verfügung.

Der Tagesablauf wurde in altgewohnter Form durchgeführt, das morgendliche Training von 06:30-08:00 Uhr, stimmt alle Karateka auf den Tag ein. Dann folgten die Trainingseinheiten für die Vorbereitung auf Danprüfungen, Prüfungen für Kampfrichter, Trainer und Prüfer. Für jeden Karateka war also etwas dabei. Sensei Pinnig und ich nahmen alle Trainingsmöglichkeiten war, wobei die geselligen Stunden mit Freunden nicht zu kurz kamen kamen. Unsere kleinen privaten Partys mit Karen und San aus Südafrika, Laura, James, Kim und Jeff, Marti und anderen aus den USA, Fishia und Girma aus Äthiopien und vielen Anderen.

Auch die wichtigen Meetings kamen nicht zu kurz, so fand am Montag, 12. Juni 2017 das internationale Direktoren Meeting (30 Länder) statt und im Anschluss das Europa Meeting. Ich gab hier offen zu verstehen, dass zur Finanzierung der ISKF die einzelnen Länder nicht ausgebeutet werden dürfen und sie genügend finanziellen Spielraum behalten müssen.

Das technische Komitee der ISKF hat beschlossen Sensei Hiroyoshi Okazaki den 9. Dan zu verleihen.

Der Unterzeichner stellte wiederholt den 3. Euro-Shoto-Cup der am 21.-23. September 2018 in Berlin vor. Im Europameeting entbrannte hierzu eine Diskussion. Die ISKF- Führung möchte eine Europameisterschaft nur mit der Beteiligung von Mitgliedern der ISKF Europa. Der Unterzeichner machte klar, dass es ein erhöhtes Risiko darstellt, da einige Mitgliedsstaaten sich zu internationalen Meisterschaften zurückhaltend zeigen und somit die Attraktivität zum traditionellen Shotokankarate in Deutschland und aber auch der ISKF einen Verlust erleidet. Der Unterzeichner möchte einen Europacup der sich offen gegenüber anderen Verbänden zeigt und damit genügend Länder anlockt. Es wurde folgender Kompromiss mit der ISKF Führung ( vertreten durch Präsident Hr. Hiroyoshi Okazaki und der Generalsekretärin Lois Luzi), den dort vertretenden Ländern ( Rumänien, Israel, Moldawien, England, Belgien und Russland) getroffen.

1. Es findet eine gemeinsame Kampfrichterausbildung statt. (Freitag, 21.09.2018)
2. Zur  Standardisierung findet ein Lehrgang unter Leitung von Sensei Hiroyoshi Okazaki 9. Dan statt. (Freitag, 21.09.2018)
3. offener Shotokan Europa-Cup 2018 unter Organisation der DTSKF.        (Samstag, 22.09.2018)
4. 3. Shoto-Euro- Cup 2018 der Mitgliedsländer der ISKF in Berlin.        (Sonntag, 23.09.2018)

Weiterhin wird die Möglichkeit der Prüfung von Lizenzen anlässlich der Meisterschaften eingeräumt.
Mit diesem Verhandlungsergebnis und den Vereinbarungen konnten sich alle Teil-nehmer anfreunden.

Am Montag, 12.06.2017, fanden dann auch die Danprüfungen ab 6. Dan statt. Hier stellte sich unser Sensei Frank Pinnig der Prüfung zum 6. Dan. Das Ergebnis steht jedoch noch aus.

Beeindruckt wie jedes Jahr waren die Trainingseinheiten bei Sensei Yaguchi und Sensei Miura. Es hatte großen Spaß gemacht und viele Kataapplikationen haben wieder für neue eigene Trainingsideen gesorgt. Auch führte der Unterzeichner inhaltsreiche Gespräche mit Garry Swane und Katy Klein zum traditionellen Shotokan-karate.

Ich bin sicher, dass uns der Inhalt des Trainings als Verband DTSKF weiter stärken wird. Auch der Inhalt eines längeres Vieraugengespäch mit Sensei Hiroyoshi Okazaki wird von Vorteil sein.
Das Sommercamp der ISKF in Green Lane 2018 findet vom 08.-15. Juni 2018  statt.

Michael Bock
Präsident und Chefinstruktor der DTSKF
Regionaldirektor Germany der ISKF

20. Trainingscamp mit Sensei Michael Bock (7. Dan) im Ostseebad Zinnowitz

Im wunderschönen Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern fand in der Zeit vom 13. bis 14. Mai 2017 beim SC – Eintracht Zinnowitz (Abteilung Karate) ein Trainingslager mit Sensei Michael Bock (7. Dan) statt.

Die Abteilung hatte sich gerade neu konstituiert, nachdem ihr Trainer André Holtz seine Ämter als Trainer und Abteilungsleiter aus persönlichen Gründen aufgab.
Sensei André Holtz sei an dieser Stelle noch einmal Dank gesagt für die vielen Jahre harter Arbeit in der Abteilung Karate!
Alle Anwesenden bedauerten diesen Schritt, aber das Karate-Leben in Zinnowitz soll weiter gehen.
Das Ziel dieses Trainingscamps war es, die Basistechniken zu vertiefen und den Technikstandard den Karateka in Zinnowitz vorzustellen und zu üben. Mit viel Engagement wurde dieses auch im Training umgesetzt. Die Bewegungslehre (Tai-Sabaki) und die Fußarbeit (Un-Soku) spielten dabei eine große Rolle. Die Details in den Heian-Kata mit Bunkai schlossen den Kreis der vielseitigen Techniken.
Einige Karateka stellten sich dann noch der Kyu-Prüfung.
Halbgürtel:
Louis Vagt 9a Kyu
Anton Orminski 8a Kyu
Stella Albrecht 7a Kyu
Vollgurt:
Liam-Paul Klöpfer 6. Kyu
Leo Dreischmeier 5. Kyu
Kevin Tran 4. Kyu
Roger Ermlich 3. Kyu
Alle Kandidaten bestanden die Prüfung mit Erfolg.

Herzlichen Dank für die Vorbereitung, Organisation und Durchführung. Besonderer Dank gilt hierbei:
-Horst Neumeister
-Roger Ermlich
-Riccardo Albrecht
-Daniel Klöpfer


Mit sportlichen Grüßen
Michael Bock
Oss

24. Internationaler Osterlehrgang 2017
223 Karateka, 10 Länder, 14 Vereine aus Deutschland und 9 Insruktoren aus verschiedenen Länder traffen sich vom 30.03.-02.04. in Berlin für den 24. internationalen Karate-Osterlehrgang der DTSKF.
Der Lehrgang welcher von Michael Bock und sein Team organisiert wurde, bot ein unglaubliches Repertoire an Fachwissen für jeden Karateka an. Von Kihon bis zu komplexen Bunkai gabe es alles was das Karate-Herz höher schlagen lässt. Am Schluss gabe es sogar einen Vortrag über mentale Wettkampfvorbereitung für Athleten.
Dieser Lehrgang war die Vorbereitung für eine Consilidierung der Shotokan Verbände in Europa, der in Zukunft für eine Vernetzung der Shotokan-Gruppen fungieren soll.
Bereits jetzt liegt die Bereitschaft von 23 Länder zur Durchführung des Prästigeträchtigen Projektes "Euro Shoto-cup" vor.

(Danny Le Rose Karate Ryu Gelterkinden)
223 athletes, 10 countries, 14 German clubs and 9 instructors coming from different countries met in Berlin at the 24th international DTSKF eastern training course from 30th March to the 2nd of April.
The course has been prepared from Michael Bock and his Team and offered an overwhelming amount of technical knowledge for all karateka.
Starting from kihon, up until the most complex bunkais, there was everything that any karate lover may wish for.
In the end, there was even a lecture about psychological preparation for competition.
This seminar was the first step to strengthening the Shotokan association in Europe which will result in a powerful network for Shotokan in the near future.
23 different countries already joined the prestigious project for the European Shoto-Cup that will take place next year in Berlin.

(Danny Le Rose Karate Ryu Gelterkinden)

Auswertung der 7. offenen DTSKF-Meisterschaft in Berlin 04.03.2017

Am Samstag, 04.03.2017 fand unsere 7. offene DTSKF – Meisterschaft in Berlin – Buch statt. Zum diesjährigen Wettkampfhöhepunkt fanden sich 190 Karateka aus 10 Vereinen der DTSKF aus Berlin, Brandenburg und Sachen-Anhalt ein.

Danke für die Teilnahme der Vereine:

Berlin:
• TKCB – Traditioneller Kampfsportclub Berlin e.V. - Vorsitzender Michael Bock,
• KCK – Karateclub-Kaulsdorf e.V. Vorsitzender Timo Hemmann,
• KSC – Köpenicker Sport-Club e.V. – Abteilung Karate, Abteilungsleiter Dorian Hartmann,
• BBSV – Berlin-Brandenburgischer Sport-Verein – Abteilung Karate ISKF, Abteilungsleiter Klaus Berg
• VTKB – Verein Traditioneller Karateka Berlin e.V., Vorsitzender Michael Jesche
• SGF – Sport-Gemeinschaft Fernsehen e.V.- Abteilung Karate, Abteilungsleiter Frank Pinnig
• SCB Karate III- Sport-Club – Berlin Abteilung Karate III, Abteilungsleiter Katrin Schmidt

Brandenburg:
• RWW – Rot-Weiß Werneuchen e.V. Abteilung Karate, Abteilungsleiter Doreen Becker
• Reißleine e.V. Abteilung Karate, Abteilungsleiter Marian Böttcher

Sachsen-Anhalt:
• Karateschule Havelberg e.V., Vorsitzender Andre Kleßen  
 

Ausrichter der Meisterschaft war der BBSV, der nicht nur eine tolle Sporthalle buchte, sondern ein tollen Imbiss stellte. Danke an die Helfer die auch für das weibliche Wohl sorgten.
Es fanden in den Kategorien Kata, Kumite und Kata-Team viele Entscheidungen statt. Wir konnten viele schöne Wettkämpfe erleben, die Trainer müssen aber auch durch ein gutes Training dafür sorgen, dass Unfälle vermieden werden.  
Auf Grund einer guten Vorbereitung und Durchführung konnten wir rechtzeitig die Meisterschaft beenden.
Danke an die Kampfrichter, sie sorgten für ihren Einsatz für einen zügigen Ablauf.

Die Rangfolge der Vereinswertung lautet wie folgt:
Platz 1: KCK
Platz 2: VTKB
Platz 3: BBSV

Dennoch ist es bedauerlich das sich nicht alle Vereine der DTSKF an dieser Meisterschaft beteiligten. Die Trainer haben es nicht geschafft ihre Mitglieder zu motivieren und haben die Chancen auf Medaillen vertan. Jeder Karateka hatte eine Chance auf eine Medaille. Es bleibt zu hoffen, dass die nächsten Möglichkeiten und Angebote der DTSKF angenommen werden.
Oss

Michael Bock
Präsident der DTSKF

Klausurtagung-Neujahrsmeeting 2017


Bericht des Präsidenten:

In der Zeit vom 06.01.2017 – 08.01.2017 fand in Tschechien unser 7. Neujahrstreffen in Form einer Klausurtagung statt.

Dabei hatten einen ganz besonderen Ort und Zeit gewählt.

Ort: 40745 Kytlice,  Falknov 4, Tel.: 0042 0607 516 845
Inhaber: Hr. Josef Janouskovec
Zeit: Freitag, 06.01.2017 ab 18:00 Uhr Anreise 20:00 Uhr gemeinsames  Abendbrot
Samstag: 07.01.2017 08:00 Uhr Frühstück ab 10:00 Uhr Beginn
Pause: nach Bedarf, für Verpflegung wird gesorgt
Ende: offen
Sonntag, 08.01.2017 08:00 Uhr Frühstück ab 10:00 Uhr Abreise

Die Kosten pro Teilnehmer beliefen sich auf 50,-- €, hier die kompletten Übernachtungen und Speisen, was also sehr kostengünstig war.

Folgende Tagesordnung wurde vorgeschlagen:

1. Begrüßung durch den Präsidenten der DTSKF
2. Feststellung der Anwesenheit und Vorstellung von Gästen
3. Vorstellung der Tagesordnung und Änderungsvorschläge
4. Bericht vom Präsidium der DTSKF M. Bock
5. ISKF – Sommerlager 2016 50-igstes Sommercamp und Situation           ISKF – Europa und Planung 2017 M. Bock
5.1 Mitgliedsvereine DTSKF in ISKF
5.2 Danregistrierung Mitglieder in ISKF
5.3.Lizenzen int. Kampfrichter der DTSKF und Info zur Struktur von Kampfrichtern in der ISKF/  DTSKF K. Berg
5.4 Lizenzstufen A-D in der DTSKF K. Berg
5.5 Prüfer – Übersicht der Prüfer und Einstufung in Prüfer D-A   F.Pinnig
5.6 Landesbeauftragte der Länder der DTSKF (3) M. Bock

6.   Finanzen 6.1.Finanzübersicht DTSKF durch Schatzmeister J. Jesche
7.  Auswertung von Veranstaltungen M. Bock/
a) DTSKF-Cup R. Müller
b)  Bundeslehrgänge
c)  JKA-Berlin Veranstaltungen
d)  Berliner Bär Cup Auswertung - Planung
e)  internationale Veranstaltungen Rückblick - Vorschau

8. Arbeit der technischen Kommissionen DTSKF M. Bock
8.1.    Prüfungskommission/Auswertung F. Pinnig
8.2     Wettkampf-/Kampfrichter- und Ärztekommission K. Berg
8.3     Trainerkommission M. Bock
8.4 Ärztekommission R. Hank
8.5    Trainerlizenzen LSB R. Müller
8.6     Honbu – Dojo / Akademie DTSKF M. Bock
8.7 Gemeinsame Veranstaltungen JKA Berlin und DTSKF M. Bock/                  
P.Leiding

9. Berichte aus den Vereinen Alle

10.           Internetauftritt
10.1 Internetauftritt DTSKF A. Roß
10.2    Facebook H. Krieger
10.3 weitere Medien Alle

11. Zukunftsaussichten
11.1 Jahresplan 2017/2018 R. Müller
11.2 Planung Europa-Cup 2018 Berlin Alle
11.3    Finanzplan 2017/18 auch in Bezug Europa-Cup J. Jesche

12. Diskussion zu Prüfungsordnungen, Wettkampfordnungen und
      weitere Vorschriften

13. Anträge
14. Aufgabenverteilungen  - Diskussionen
15. Sponsoring
16. Verschiedenes
17. Verabschiedung

Viele bedeutende Sachen muss man für dieses Neujahrsmeeting hervorheben. Erstmalig hatten wir eine Teilnehmerzahl von 32 Personen, wobei hier das Präsidium das technische Kollegium, die Beiräte und Vereinsvertreter von 13 Vereinen anreisten. Ein neuer Verein konnte erfolgreich aufgenommen werden und bereichert jetzt unseren Verband. Auch junge Trainer interessierten sich für die Arbeit und konnten gespannt den Ausführungen folgen.
Wir bildeten Arbeitsgruppen die sehr effektiv Themen, die den Verband bewegen bearbeiten konnten (siehe hierzu das Protokoll).
Für unser leibliches Wohl sorgte unser Gastgeber Josef, der jederzeit für Essen und Getränke sorgte.
Trotz der Wetterbedingungen hatten wir ein arbeitsreiches, kameradschaftliches und höchst effektives Versammlungswochenende. Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Klausurtagung, wo weitere noch offene Themen bearbeitet werden.  

Mit sportlichen Grüßen
  
Michael Bock
- Präsident -
Zurück zum Seiteninhalt